B-Lite Brustimplantate

B-Lite Brustimplantate stellen eine wahre Revolution in der Entwicklung neuer Techniken der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie dar: die Brustvergrößerung mit B-Lite Silikonimplantaten. Patientinnen, die bisher ausschließlich zwischen Größe und Form wählen konnten, haben nun die Möglichkeit, zudem auf deutlich leichtere Implantate zurückzugreifen.

Die aus über einem Jahrzehnt der Forschung entstandenen Leichtimplantate bieten umfassende Vorteile, besonders für Frauen, die eine stärkere Vergrößerung ihrer Brust wünschen.

Was ist die Besonderheit der B-Lite Implantate?

B-Lite Brustimplantate lassen auf den ersten Blick keinen Unterschied zu herkömmlichen Silikonimplantaten erkennen. Sowohl vom Aussehen als auch vom Material der äußeren Hülle gleichen sie sich. Die einzige entscheidende Differenz besteht im Gewicht. B-Lite Silikonimplantate sind bis zu 30% leichter. Der Grund hierfür liegt im Inneren. Das  Silikon-Gel umschließt Mikroluftsphären, die für das geringere Gewicht zuständig sind, ohne Einbußen im Volumen oder der Form zu haben.

Welche Vorteile bieten die Leichtimplantate?

Die Brustvergrößerung ist der beliebteste und am häufigsten durchgeführte Eingriff im Bereich der plastischen Schönheitschirurgie. Der Einsatz von Silikonimplantaten bedeutet allerdings auch eine zusätzliche Belastung für das Bindegewebe der Brust, speziell größere Implantate können mit ihrem Gewicht nach und nach ein Absacken der Brüste verursachen. Zudem wirkt sich das Gewicht unter Umständen negativ auf den Alltag aus. Rückenschmerzen sind ein häufiges Resultat einer besonders großen (und schweren) Brust.

Viele Frauen mit von Natur aus großen Brüsten, die körperliche Probleme auslösen, haben sich bereits für eine kombinierte Brustverkleinerung mit anschließendem Einsatz von B-Lite entschieden, um nicht zu viel ihres Brustvolumens einzubüßen.

Dank ihrer deutlich geringeren Schwere sind mit den B-Lite Implantaten auch Brustvergrößerungen um mehrere Körbchengrößen möglich, wobei das Risiko für ein Absinken des Brustgewebes und körperliche Beschwerden gesenkt werden können.

In der heutigen Brustrekonstruktion ist die Verwendung von B-Lite ebenfalls von Vorteil. Das nach einer Brustkrebserkrankung entfernte Gewebe kann bei gleichem Volumen, oder auch mehr, ersetzt werden, ohne eine zu starke Belastung für die Patientin darzustellen. Weitere Vorsorgeuntersuchungen, die Mammographie, sind mit den Leichtimplantaten erheblich einfacher, da die Luftsphären sichtlich transparenter sind als gewöhnliche Implantate.

Bestehen Unterschiede bei der Operation?

Der Eingriff zum Zweck einer Brustvergrößerung gestaltet sich bei jedem Implantat gleich. Ob herkömmliches Silikonimplantat oder B-Lite, das Verfahren verläuft exakt kongruent vor oder hinter dem Brustmuskel. Lediglich in der postoperativen Heilungsphase gibt es Unterschiede. Mit B-Lite Implantaten sollte die Heilung etwas schneller verlaufen, da weniger Last auf den noch frischen Nähten liegt. Somit sinkt auch das Risiko für unschöne Narbenbildung.

Gehen von B-Lite stärkere Risiken aus?

Von B-Lite Implantaten geht kein größeres Risiko für Komplikationen aus, als von anderen Implantaten. Die Hülle ist besonders formstabil und reißfest. Trotzdem besteht auch hier eine geringe Wahrscheinlichkeit für mögliche Nachblutungen, Unverträglichkeit der Anästhesie oder eine später auftretende Kapselfibrose. Die Behandlung durch den erfahrenen Facharzt minimiert das Risiko aber noch einmal zusätzlich.


Fragen? Anregungen?







 

Instagram