Gynäkomastie – Krankhafte Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann

ab 1 Stunde
Vollnarkose / Dämmerschlaf mit Lokalanästhesie
1 Woche
ab 2.800 €

Die Gynäkomastie beschreibt eine vergrößerte, weiblich anmutende Brustdrüse bei Männern. Wir unterscheiden die Pseudogynäkomastie, eine reine „Fettbrust“ von der echten Gynäkomastie (gynäkomastia vera). Erstere tritt häufig bei erhöhtem Körpergewicht (Adipositas) auf und stellt eher ein kosmetisches Problem dar. Im Rahmen einer Gewichtsreduktion kommt es daher meist zur Reduktion der Brustgröße.

Bei der echten Gynäkomastie kommt es zu einer „gutartigen“ Vergrößerung der Brustdrüse als Folge von hormonellen Ungleichgewichten. Es ist somit ein sekundäres Symptom.

Bei einseitigen Vergrößerungen von einer Brust muss auch immer an eine bösartige Entartung gedacht und diese daher im Vorfeld abgeklärt werden.

Eine Pseudogynäkomastie kann bei Goldbek Medical in Hamburg mittels Liposuktion, einer Fettabsaugung, behandelt werden.

Welche ersten Schritte sind vor einer Gynäkomastie-Korrektur vorzunehmen?

Nach Diagnosesicherung der Gynäkomastie durch Ultraschall und ggf. Mammographie muss anschließend die Ursache abgeklärt werden. Hierfür empfehlen wir eine Vorstellung bei einem Urologen zur Abklärung der Hormonwerte und Untersuchung der Gonaden. Beim Nachweis einer „echten“ Gynäkomastie ohne direkte Ursache erfolgt in der Regel nach Antrag eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Wie läuft eine Gynäkomastie-OP in unserer Hamburger Klinik ab?

Die Therapie der Wahl bei einer reinen Pseudogynäkomastie ist die Liposuktion, also die Fettabsaugung mit Kanüle. Dieser Eingriff kann ambulant durchgeführt werden. Bei minimaler Ausprägung kann auch eine nicht-operative Therapie mit Kryolipolyse, also Coolsculpting deutliche Verbesserungen erzielen.

Bei der klassischen Gynäkomastie-OP besteht der Eingriff in der Regel aus einer Kombination von Liposuktion und einer Drüsenresektion, die über einen kleinen Schnitt am Brustwarzenrand durchgeführt werden kann. Bei sehr ausgeprägten Befunden kann ebenfalls eine leichte Hautstraffung notwendig werden.

Welche Nachsorge ist bei der Gynäkomastie-Korrektur wichtig?

Die postoperative Nachbehandlung erfolgt ähnlich einer Fettabsaugung oder Brustverkleinerung bei Frauen. Um das Gewebe optimal und dauerhaft an die Körpersilhouette anzupassen, ist das Tragen von Kompressionskleidung für 2-3 Wochen zu empfehlen. Die Kontrolle der Wundheilung ist darüber hinaus ebenfalls sehr wichtig.

Bestehen Risiken für Nebenwirkungen des Verfahrens?

Die Risiken entsprechen denen einer Liposuktion, Schwellung und Hämatome können auftreten, sind aber als selten einzustufen. Wir müssen über mögliche Sensibilitätsstörungen der Brustwarze aufklären.

Wie viel kostet eine Gynäkomastie-OP?

Die Kosten hängen stark von Art und Aufwand der Operation ab und betragen bei Goldbek Medical ab 2.800€. Eingriffe mit aus rein ästhetischen Beweggründen werden in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen.


Unverbindliche Anfrage






Instagram