Bei der Couperose werden die feinen Äderchen sichtbar, von denen die Haut und das darunterliegende Bindegewebe versorgt werden. Wenn Äderchen platzen, können auch großflächige Rötungen auftreten, welche bei der Couperose dauerhaft bestehen. Die Ursachen für das Auftreten dieser ästhetischen Beeinträchtigungen sind sehr vielfältig. Sie reichen von einer genetischen Veranlagung über den Hauttyp bis hin zu einem erhöhten Blutdruck. Auch die Lebensführung kann das Auftreten einer Couperose begünstigen. Risikofaktoren stellen neben dem übermäßigen Genuss von Alkohol und Tabakwaren auch häufige und intensive Sonnenbäder oder Besuche im Solarium dar. Wird die Gesichtshaut öfter erheblichen Temperaturwechseln ausgesetzt, können die Äderchen ebenfalls sichtbar werden und platzen. Daneben spielen Haut- und Bindegewebsschwächen eine wichtige Rolle.

Eine Prävention gegen die Couperose ist durch den Verzicht auf die genannten Genussmittel möglich. Auch auf Hautpflegeprodukte mit Parfümierungen sowie Konservierungsmitteln sowie ätherischen Ölen sollte konsequent verzichtet werden. Die Behandlung in der Schönheitsklinik erfolgt mit moderner Lasertechnik, durch welche die sichtbaren Blutgefäße verschlossen werden. Zum Einsatz kommen hier sowohl Argonlaser als auch KTP-Laser und Farbstofflaser. Eine weitere Möglichkeit der Therapie steht mit hochenergetischen Blitzlampen zur Auswahl. Damit werden bevorzugt großflächige Rötungen behandelt.