Laser-Depilation FAQs

Wenn man sich mit dem Thema permanente Haarentfernung beschäftigt, stößt man im Internet auf eine Vielzahl an sich teilweise widersprechenden Informationen. Im Folgenden werden die Fragen beantwortet, die sich nach einer ausführlichen Recherche stellen.

Welche Methoden zur Haarentfernung gibt es?
  • Hyperthermie. Mit kosmetischen Laser- oder IPL-Geräten (Intense Pulsed Light) werden die Haarfollikel (sackförmige Einstülpung der Haut, in der sich die Haarwurzel befindet) auf ca.60 Grad erhitzt. Das Haar löst sich aus dem Follikel und fällt aus. Allerdings bleibt das Haarfollikel intakt, so dass bereits nach der Behandlung das Haar wieder nachwächst, zuerst dünn, nach wenigen Monaten so kräftig und dicht wie zuvor. Da die Laserbehandlung alle sechs bis acht Wochen wiederholt wird, bemerken die Kunden das Wachstum erst drei bis vier Monate nach der letzten Sitzung und sind enttäuscht, weil sie von einer endgültigen Enthaarung ausgegangen sind.
    Die Hyperthermie ist nicht schmerzhaft. Die Laserpulse sind schwach, so dass man – außer in stark behaarten Regionen wie der Intimzone – von der Behandlung wenig spürt. Dunkle Haare kann man mit handlichen Hyperthermiegeräten entfernen, die bereits für rund 150 Euro im Elektrofachhandel erhältlich sind. Professionelle kosmetische Diodenlaser und IPL-Geräte arbeiten mit der gleichen Technik, sind jedoch schneller und angenehmer.
  • Koagulation. Medizinische Lasergeräte erhitzen die Haarfollikel auf mindestens 70 Grad. Durch die Hitze koaguliert (verschmilzt) in den Haarfollikeln das für das Haarwachstum verantwortliche Gewebe aus Proteinen und Kollagen. Bei dieser Methode wird die Haarwurzel unwiderruflich zerstört. Auch bei der Koagulation sind mehrere Sitzungen nötig, da bei einer einmaligen Anwendung nicht alle Follikel erreicht werden. Und selbst dann können einzelne Haare weiterhin nachwachsen. Statt von permanenter Haarentfernung spricht man daher lieber von permanenter Haarreduktion.
    Lasergeräte für den Privatgebrauch oder in Kosmetiksalons sind in der Regel nicht so effizient wie professionelle Geräte. Zudem besteht bei ihnen die Gefahr von Hautirritationen und Verbrennungen, wenn sie nicht sachgemäß verwendet werden. Medizinische Lasergeräte sind wesentlich zuverlässiger und sicherer. Moderne Modelle müssen nach dem Medizingesetz zugelassen sein und dürfen nur in Praxen und Kliniken eingesetzt werden, in denen Ärzte praktizieren. Es reicht also nicht, wenn ein Arzt beispielsweise in einem Kosmetiksalon gelegentlich vorbeischaut.
    Im Golbek Medical praktizieren Fachärzte, die jederzeit zur Behandlung hinzu gezogen werden können. Die eigentliche Haarentfernung führen speziell ausgebildete Lasertherapeuten durch, die erfolgreich an einem Laserschutzkurs teilgenommen haben.
Warum ist der Diodenlaser die beste Methode zur Haarentfernung?

In Haaren ist der natürliche Farbstoff Melanin zu finden. Dunkle Haare enthalten daher auch mehr Melanin und können deshalb mehr Energie vom Laser aufnehmen. Das hat zur Folge, dass blonde Haare kaum Energie aufnehmen können und sich deshalb sehr schlecht behandeln lassen. Ein spezieller Aufsatz für den Diodenlaser sorgt für Abhilfe. Das Handstück ermöglicht nicht nur die Behandlung von blonden Haaren, auch dunkle Hauttypen können effektiv von unerwünschten Haaren befreit werden. Die Methode bietet aber noch einen weiteren Vorteil. Zu großen Teilen besteht das menschliche Gewebe aus Eiweiß. Bei Erwärmung der Haut, zieht sich das dort ansässige Gewebe zusammen. Dadurch wird aufgrund eines Impulses Kollagen gebildet und die Haut kann sich regenerieren. Die Poren verkleinern sich und die Haut wird gestrafft. Die Falten reduzieren sich und das Hautbild sieht jugendlich aus.

Worum handelt es sich beim Super Hair Removal (SHR)?

Beim Super Hair Removal (SHR) werden kurz hintereinander Laserimpulse mit niedrige Fluenz (Energiedichte) abgegeben. Diese schnelle Behandlungsmethode ist zwar absolut sicher und schmerzarm, es muss in der Regel aber damit gerechnet werden, dass alle Haare wieder nachwachsen. Um jedoch Koagulationsnekrosen auszulösen und die Haare definitiv zu entfernen, sind kurze, sehr kräftige Laserstöße auf die Haarwurzeln zwar unangenehmer, letztendlich aber deutlich wirkungsvoller.

Warum ist die permanente Haarentfernung mit einem Diodenlaser wirksamer als die mit einem IPL Gerät?

Der Laser ist ein medizinisches Gerät, der Licht einer bestimmten Wellenlänge ausstrahlt und direkt auf sein Ziel einwirkt, d.h. er vernichtet den Haarfollikel und die umliegenden Zellen, aus denen sich das Haar bildet. Somit wird eine langfristige Enthaarung bewirkt. Laser sind deutlich leistungsstärker als IPL-Geräte (intensives Pulslicht), welche ein breites Lichtspektrum aussenden, das über Filter auf die jeweils gewünschten Wellenlägen reduziert wird. Dabei reduziert sich auch die Energie und damit die Effektivität. Außerdem besteht durch das breitere Strahlenspektrum bei IPL-Geräten ein größeres Risiko von Nebenwirkungen.

Warum Asclepion MeDioStar Diodenlaser?

Unerwünschter Haarwuchs kann nur mit sehr guter Technik und Therapie permanent entfernt werden. Goldbek Medical nutzt den Asclepion MedioStar NeXT PRO High Power Diodenlaser, das Qualitativ beste Gerät für eine nachhaltige Enthaarung. Es sorgt für herausragende Resultate bei maximaler Sicherheit und optimalem Komfort.

Dauerhafte oder permanente Haarreduktion?

Die Begriffe dauerhaft und permanent sind im Zusammenhang mit Haarentfernung verwirrend und irreführend. Klarheit schafft hier die Definition der amerikanischen Gesundheits- und Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration). Danach ist eine Haarentfernung dauerhaft, wenn das Haar mindestens einen Wachstumszyklus wegbleibt. Im Gesicht dauert dies etwa vier Wochen, am Oberkörper acht und an den Beinen 12 Wochen.
Mit permanenter Haarreduktion darf ein Anbieter werben, wenn das Haar deutlich und für immer weniger geworden ist. Mit medizinischen Lasergeräten lässt sich das Haarwachstum nach mehreren Behandlungen (bei Frauen sechs, bei Männern bis zu 12) um bis zu 95 Prozent reduzieren. Im Goldbek Medical bieten wir die medizinische „permanente Haarreduktion“ an. Für uns ist die Behandlung erst dann erfolgreich, wenn sich das Haarwachstum an der behandelten Körperstelle für immer um mindestens 90 Prozent verringert. Bitte beachten Sie: Auf die Laser reagieren nur blonde bis schwarze Haare, da sie auf Pigmente ansprechen. Bei hellblonden, roten und grauen Haaren oder dünnem Flaumhaar funktioniert das Verfahren leider nicht.

Woran erkennt man ein medizinisches Lasergerät?

Fragen Sie im Zweifelsfall nach dem Gerätebuch. Laut Gesetz muss ein dermatologisches Lasergerät einmal jährlich durch einen qualifizierten Techniker geprüft werden. Der Zeitpunkt und das Ergebnis dieser Wartung muss schriftlich festgehalten werden. Ohne diese Nachweise handelt es sich mit Sicherheit nicht um ein qualitativ hochwertiges medizinisches Gerät. Außerdem muss ein Arzt in dem Institut anwesend sein. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie lieber einen anderen Anbieter suchen.

Wie viele Sitzungen sind nötig?

Um das Haarwachstum um 90 bis 95 Prozent zu reduzieren, sind bei Frauen zwischen vier und acht, bei Männern in der Regel zwischen sechs und zwölf Sitzungen nötig. Bei Männern spielt das Alter eine entscheidende Rolle. Bei einem Viertel der unter 30-Jährigen ist eine permanente Haarreduktion oftmals nicht möglich, die Haare wachsen nach einigen Wochen bis Monaten wieder nach. Mit zunehmendem Alter sind weniger Sitzungen nötig. Wie gut jemand auf eine permanente Haarreduktion anspricht, kann man im Voraus nie genau sagen.

Wie lange dauert die Behandlung mit dem Laser?

Die permanente Haarentfernung ist mit dem Diodenlaser eine sehr schnell durchführbare Behandlung. Die Behandlung im Bereich der Oberlippe dauert weniger als eine Minute, im Achselbereich weniger als 5 Minuten, an Beinen und Rücken 20-30 Minuten, im Bauchbereich bei Männern 10 Minuten.

Ist der Laser nur für dunkle oder auch für helle Haare geeignet?

Der Diodenlaser emittiert Laserlicht mit einer Wellenlänge von 810nm und 940nm, das besser als das anderer Laser, wie z.B. Alexandrit- und Nd:YAG-Laser, von dem in den Haaren vorhandenen Melanin absorbiert wird. Somit ist der Laser auch für helle Haare der wirksamste Enthaarungslaser. Nur Laser, deren klinische Wirksamkeit erwiesen ist, werden von der FDA zugelassen (Food and Drug Administration, Zulassung von Medizinprodukten in den USA), hierzu gehört auch der Diodenlaser MeDioStar NeXT PRO High Power von Asclepion. Dieses Unternehmen ist ein bereits seit über 30 Jahren der weltweit führende deutsche Hersteller von Lasertechnologien.
Bei der Behandlung gibt der Laser Millisekunden lang blitzartig Energie ab, bis der Laserstrahl die Haarfollikel erreicht hat. Nur das Haar wird hierbei zerstört, umliegendes Gewebe wird nicht erreicht.
Der hoch leistungsfähige Diodenlaser stimuliert bei der Behandlung die Kollagensynthese, weshalb die Behandlung eine positive Wirkung auf die Haut hat, denn sie ist danach straffer und glatter.

In welchen Bereichen können Haare mittels Laser entfernt werden?

An allen behaarten Regionen können Haare mit dem Diodenlaser MeDioStar NeXT PRO High Power entfernt werden. Meist wird die permanente Haarentfernung bei Frauen im Gesicht, an den Achseln, in der Bikinizone und an den Beinen durchgeführt. Bei Männern erfolgt die Behandlung überwiegend an Schultern, Achseln, Händen, auf dem Rücken sowie im Brust- und Bauchbereich.

Ist eine Laser-Depilation schmerzhaft?

Bei einer permanenten Haarentfernung mit dem Diodenlaser ist bei jedem Laserpuls ein leichtes Zwicken und ein Gefühl von Wärme spürbar. Dieser Enthaarungslaser verfügt über ein integriertes, speziell entwickeltes Kühlsystem. Dies macht die Behandlung für Sie angenehm, denn Ihre Haut wird direkt während der Behandlung gekühlt. So lassen sich Impulse mit höherer Energie schmerzarm durchführen und für Sie entsteht dabei das beste Ergebnis. Dank dieser Eigenschaften des Diodenlasers MeDioStar NeXT PRO High Power ist keine separate Kühlung oder ein Betäubungsgel notwendig, wie dies bei anderen Lasern der Fall ist.

Was genau passiert mit den Haaren bei einer Haarentfernung mittels Laser?

In seiner frühen Wachstumsphase verfügt das Haar über den größten Anteil von Melanin. Es befinden sich jedoch nur etwa 20% der Haare des Körpers gleichzeitig in dieser Phase, deshalb sind weitere Behandlungen nötig, um so viele Haarwurzeln wie möglich in dieser Phase mit dem Laser zu entfernen.
Nach der ersten Behandlung fallen bereits alle Haare aus, im Laufe der folgenden Behandlungen verringert sich die Menge immer weiter und die nachwachsenden Haare werden dünner und verschwinden letztendlich. Bereits nach der ersten Behandlung werden Sie merken, dass Ihre Haare nicht mehr so stark nachwachsen. Die Behandlungen werden alle 4–12 Wochen durchgeführt (abhängig vom Behandlungsareal: Oberlippenhärchen alle 4 Wochen, Beine alle 12 Wochen).
Die Behandlung mit einem Laser ist die wirksamste Methode um permanent Haare zu entfernen. Nur Laserlicht mit großer Leistung und mit bestimmten Wellenlängen kann das Haar langfristig zerstören.
Wie andere Maschinen sind Laser sehr unterschiedlich konstruiert. Es unterscheiden sich Einsatzzweck, Wellenlänge, Leistung und Parameter der Laser und somit auch deren Wirksamkeit teilweise erheblich.
Der Diodenlaser MeDioStar NeXT PRO High Power aus dem Hause Asclepion ist der leistungsstärkste aller Enthaarungslaser und zeichnet sich durch die größte Wirksamkeit in der Laserdepilation aus. Seine ausgesendete Wellenlängen (810nm und 940nm) werden besser als die anderer Laser von dem in den Haaren vorhandenen Melanin absorbiert und seine Leistung ist um einiges stärker als die meisten anderen Laser. Durch die Leistungsstärke beseitigt der Laser selbst blonde und dünne Haare.

Wieso Haare mit einem Laser entfernen, wenn man doch zupfen, rasieren oder wachsen kann?

Das Rasieren und Auszupfen von Haaren, die Depilation mit Zucker oder Wachs und Enthaarungscremes beseitigen die Haare nur kurzzeitig. Außerdem kommt es nach solchen Behandlungen bei einigen Menschen zu Hautproblemen – die Haare beginnen, in die Haut einzuwachsen, es kommt zu Ausschlägen, nach denen für lange Zeit dunkle Flecken zurückbleiben. Einige Ausschläge führen zu einer bakteriellen Infektion und auf der Haut können Narben zurückbleiben.
Bei einer permanenten Haarentfernung mit einem Laser wird nur das Haarfollikel zerstört, das umliegende Gewebe wird bei der Behandlung nicht beschädigt. Nach den ersten Behandlungen mit dem Diodenlaser MeDioStar NeXT PRO High Power wachsen die Haare nicht mehr ein, Ausschläge und Flecken verschwinden, das Hautbild verbessert sich. Die Haut wird wieder gesund und glatt.

Preisliste

Kontakt

Goldbek Medical

Praxisklinik für Dermatologie, Kosmetik,
Plastische und Ästhetische Chirurgie

Goldbekplatz 2 . 22303 Hamburg
Telefonisch:
Plast. Chirurgie + Kosmetik: 040.80600100
Dermatologie: 040.616172
Telefax: 040.6901408

info@goldbek-medical.de
www.goldbek-medical.de

Öffnungszeiten

Praxis

Mo 8:00-13:00 Uhr, 14:30-18:00 Uhr
Di 8:00-13:30 Uhr, 14:30-18:00 Uhr
Mi 8:00-15:00 Uhr
Do 8:00-13:30 Uhr, 14:30-18:00 Uhr
Fr 8:00-15:00 Uhr

Sie erreichen uns mit den Metrobuslinien 6 und 25. Nach Absprache stehen gegen eine Gebühr von 1€ Parkplätze auf dem Hof zur Verfügung.

Goldbek Medical, Goldbekplatz 2, 22303 Hamburg

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Kontaktformular