Welche Rolle spielt die Implantatwahl? Worauf sollte die Patientin achten?
Basis für ein langfristig zufriedenstellendes Ergebnis bei ei­ner Brustvergrößerung ist die Wahl eines qualitativ hochwer­tigen Implantats. Darüber hinaus ist es wichtig, die Indivi­dualität jeder Patientin zu berücksichtigen und sich Zeit für eine gewissenhafte Beratung und Planung zu nehmen. Je­de Frau und jede Brust ist unterschiedlich, und somit muss auch die Implantat-Wahl immer individuell angepasst wer­den. Im Rahmen der Beratung sollten die Wünsche der Pati­entin aufgenommen und in einen realistischen und indivi­duellen Behandlungsplan umgesetzt werden. Die Auswahl des Implantats hängt dabei entscheidend von der Breite und Gesamtform des Brustkorbs sowie vom Ausgangsvolumen und der Form der Brust ab. Eine Brustvergrößerung ist keine „OP to go“ – eine gute Vorbereitung, ein sauber durchgeführ­ter Eingriff und die entsprechende Nachsorge brauchen Zeit. Meine Empfehlung: Suchen Sie sich einen erfahrenen Fach­arzt, der sich ausreichend Zeit nimmt und zudem mit hoch­wertigen Implantaten von renommierten Herstellern, zum Beispiel aus Deutschland, arbeitet. Extrem günstige Angebo­te aus dem In- und Ausland sehe ich sehr kritisch, denn Kor­rekturen nach schlecht geplanten und durchgeführten Ope­rationen sind am Ende um ein Vielfaches teurer und eine Be­lastung für den Körper und das Lebensgefühl.