Beauty Talk / Shoppisticated

Bevor es an den Beauty-Talk mit Shoppisticated geht, haben wir allerdings noch eine kleine Frage an euch Leser: Würdet ihr euch Fett absaugen lassen? Eher nein? Wir jedenfalls nicht. Warum? Ganz einfach: wir sind doch eigentlich sehr zufrieden mit unserem Körper, jedenfalls so zufrieden, um uns keinesfalls unters Messer zu legen. Außerdem sind derartige Eingriffe immer mit einer Ausfallzeit, Schmerzen und Nachsorge verbunden. Das ist uns dann doch zu viel und wir belassen es bei Sport und einer gesunden Ernährung. Trotzdem sind da diese ein, zwei kleinen Zonen, auf die wir getrost verzichten könnten. Und ja, auch wir haben schon viele Healthy-Trends mitgemacht. Tagelanges Verzichten auf Kohlenhydrate, Intervall-Fasten, Açai-Bowls statt das morgendlichen Brötchens und so weiter … aber sich dermaßen einschränken zu müssen macht auf Dauer doch auch keinen Spaß. Mit Freunden beim Dinner zu sitzen, auf Wein und Anderes zu verzichten, weil die Angst zu groß ist, dass man das Verzehrte am nächsten Tag wieder auf der Hüfte sieht? Wir alle kennen es und um ehrlich zu sein: wir verzichten gern darauf.

Mal angenommen es gäbe aber eine Möglichkeit, ungewollte Fettpölsterchen ganz ohne Ausfallzeit, Schmerzen und sogar noch ohne großen Aufwand auf natürliche Weise vom Körper abbauen zu lassen, würdet ihr es machen? Auf einmal hören wir da ein Ja und ziemlich viel Begeisterung für innovative Beauty-Behandlungen.

Natürlich sollte man sich darüber bewusst sein, dass die Voraussetzung für Coolsculpting ein gesunder und ausgewogener Lebensstil ist. Es funktioniert nicht, sich wild durch die Speisekarten von Deutschlands Restaurants zu probieren und im Anschluss darauf zu hoffen, dass Coolsculpting die Arbeit erledigt. Wir glauben aber fest daran, dass die Motivation eines gesunden Lebensstils mit der Behandlung einhergeht. Wenn der Body erstmal richtig in Form ist und man selber erkennbare Erfolge verzeichnet, will man seinen Körper doch genau so behalten. Coolsculpting ist also perfekt geeignet für alle, die ihren Fettpölsterchen den Gar ausmachen wollen und dies bisher durch Sport und Ernährung einfach nicht hinbekommen haben.

Wir haben die drei Mädels von Shoppisticated in die Praxisklinik Goldbek-Medical in Hamburg eingeladen und neben New Girl schauen, Kaffee trinken und Coolsculpting einen Beauty-Talk geführt.

Ihr habt eine tolle Beauty-Kategorie, arbeitet langfristig mit großen Marken wie Essie, Senzera oder Ritauls zusammen, was genau hat euch dazu bewegt?
Mode, sich schick machen, all das gehört ja so gut wie in jeden Alltag einer Frau und genau da haben wir auch angeknüpft. Wir sind generell sehr beauty affin und daher fiel die Entscheidung sehr leicht. Und mal ehrlich, welche Frau beschäftigt sich denn nicht gern mit Beauty?

Warum habt ihr euch dazu entschieden die Behandlungsmethode Coolsculpting auszuprobieren und mit uns etwas bekannter zu machen?
Wir achten sehr auf unseren Körper, eine gesunde Ernährung und machen zudem viel Sport, dennoch wollen wir unser Leben nicht komplett einschränken und beispielsweise auf eine extreme Ernährung umsteigen, in der wir hungern müssen oder das ständige Reisen es uns fast unmöglich macht, Diät-Pläne einzuhalten. Es geht um einen ausbalancierten Lifestyle, und manchmal reicht auch da eine gesunde Ernährung nicht aus, um sich in Form zu bringen. Wir sehen uns da außerdem auch eher in der Rolle der Aufklärer. Es gibt so viele Mädels da draußen, die unzufrieden sind und dadurch auch im Selbstwertgefühl eingeschränkt sind. Das wollen wir ändern. Es gibt tolle Möglichkeiten des Body-Shapings, ganz ohne Jo-Jo-Effekt, ohne Eingriff, ohne Ausfallzeit und mit einem tollen Ergebnis. Es ist kein invasiver Eingriff mehr nötig, warum sollte man es also nicht versuchen, um im Anschluss wieder ein tolles Gefühl in seinem eigenen Körper zu haben? Es gibt keinerlei Nebenwirkungen außer eventuell ein kleines Taubheitsgefühl oder Kribbeln nach der Behandlung, aber das legt sich sehr schnell wieder.

Wir sehen das genauso und sind froh, dass so tolle Frauen wie Maike, Sonja und Kira das mit uns teilen. Wir freuen uns auf viele weitere spannende Projekte mit Shoppisticated.